Mobile Navigation
Das Jever Abenteuer-Tourtagebuch

Tourtagebuch – Tag 1

Die Abenteuer-Tour hat begonnen!

Endlich, das werden sich die meisten, wenn nicht gar alle zehn Teilnehmer gedacht haben. Endlich geht sie los, die Jever Abenteuer-Tour. Das heißt: Raus aus der Zivilisation, rein ins Ungewisse. Bye bye Smartphone und hallo Natur. Und das unsere zehn glücklichen Teilnehmer richtig Lust darauf haben, das konnte man schon wenige Minuten nach dem ersten Zusammentreffen spüren.

Bevor wir unsere Abenteurer jedoch auf die Wildnis Norddeutschlands losließen, gab es am Hamburger Flughafen in entspannter Atmosphäre noch ein paar Hinweise und Erklärungen zu den nächsten Tagen. Warum gerade am Flughafen? Nun, das erfuhren unsere Teilnehmer spätestens, als sie aus fast 4.000 Meter Höhe auf die Erde zurasten. Challenge Nummer 1: Ein Tandemsprung. Ziel: Jever.

Nach etwa 40 Sekunden zurück am Boden (alle waren wohl auf) erhielten die Teilnehmer die Schlüssel für ihre Land Rover Defender, die in den nächsten Tagen ihre besten Freunde werden sollten. Aufgeteilt in Zweierteams ging es zum friesischen Brauhaus zu Jever, in der unsere Teilnehmer einen ausführlichen Blick hinter die Kulissen erhielten. Einer anschließenden Verköstigung von Jever FUN natürlich inklusive.

Da die Brauerei, so gerne man dort auch mal eine Nacht verbringen wollen würde, nicht als optimaler Schlafplatz geeignet ist, ging es für unsere Abenteurer in Ihren persönlichen Land Rover Defender, weiter nach Hoope, wo sie von einem Betreuer zum Camp geführt wurden. Nach einem leckeren Abendessen und dem ein oder anderen kühlen JEVER ging es für die Teilnehmer recht zeitig in Ihre umgebauten Land Rover Defender im Hubdach, ins Bett.

Und sie tun gut daran. Tag Nummer zwei wird sicher alles andere als ruhig.

Bilder & Videos